Präsentationsvorbereitung – Zahlen machen Ihre Präsentation spannend und lebhaft

Präsentationsvorbereitung – Warum Sie Zahlen in Ihre Präsentation einbauen sollten?
Sie lieben Präsentationen?

Warum? Weil diese immer so spannend sind, oder weil Sie als Teilnehmer völlig relaxt vor sich hindösen können? Zu dumm, dass Sie demnächst eine Präsentation halten müssen und Ihre Zuhörer eventuell auch vor sich hindösen werden. Noch schlechter, dass in Ihre Präsentation Zahlen vorgestellt werden, die zwar langweilig, aber trotz allem sehr wichtig sind. 

Mit einigen Tricks und Tipps (Präsentationsvorbereitung) können Sie Ihre Präsentation spannend und lebhaft vorstellen

Was machen Sie zu Hause, wenn die Werbung langweilig ist? Sie schalten um, bis die Werbung vorbei ist, oder Sie holen sich ein Bier aus dem Kühlschrank. Ist die Werbung jedoch interessant, lustig oder informativ, bleiben Sie sitzen und verfolgen die Werbung bis zum Schluss. Machen Sie es wie in der Werbung. Halten Sie Ihren Vortag nicht monoton und eintönig, sondern präsentieren Sie sich als Entertainer, mit einem Hör- und Seherlebnis. Nein, Ihr Vortrag wird dadurch nicht abgewertet, im Gegenteil, Ihre Zuhörer werden Sie lieben, wenn Sie es Ihnen das Zuhörerlebnis angenehm machen. Präsentieren Sie Ihre Zahlen richtig, denn der durchschnittliche Zuhörer kann nicht mehr als 3-4 Zahlen sinnvoll verarbeiten und sich merken. Hier einige Tipps und Beispiele, damit bei Ihrer Präsentation wirklich keiner einschläft und Ihre Zahlen wahrgenommen werden.

Lesen Sie nicht ab, das wirkt immer einschläfernd. Denken Sie daran, wie oft Sie sich gelangweilt haben. Versuchen Sie stattdessen frei zu sprechen und vermeiden Sie eine monotone Stimmlage. Lösen Sie bei Ihrem Vortrag Emotionen aus. Beginnen wir mit Ihrem Zahlenmaterial. Konfrontieren Sie Ihre Zuschauer nicht mit einer Flut abstrakter Zahlen. Wählen Sie Ihr Zahlenmaterial sorgfältig aus und lenken Sie den Blick nur auf das Wesentliche. Um die nötige Aufmerksamkeit zu erlangen, setzten Sie gezielt aussagekräftige Bilder ein.

Eine Zahl allein sagt nichts aus, ohne Bezug. Sie gewinnen jedoch durch Visualisierung, Beispiele und geeignete Vergleiche, an Bedeutung. Erarbeiten Sie mit den Teilnehmern Ihre Zahlen. Dazu benötigen Sie einen großen, roten Stift sowie ein großes Blatt Papier. Während Sie sprechen, schreiben Sie parallel Ihre Zahl auf ein Flipchart. Zum Beispiel: “Für dieses Quartal hatten wir einen Umsatzwachstum von 25.000 Euro zum Ziel.” Schreiben Sie die Zahl 25.000 auf das Flipchart, bevor Sie die Zahl aussprechen. Warten Sie danach einen Moment und sagen dann “Vergessen Sie das“. Streichen Sie die Zahl schwungvoll und mit einem roten Stift durch. “Durch unseren Messeauftritt konnten wir unseren Umsatz erheblich steigern“. Legen Sie wieder eine Pause ein, holen Sie tief Luft und schreiben Sie dann ganz langsam die Zahl 70.000 Euro auf. Erst dann verkünden Sie ganz dramatisch, “wir konnten unserem Umsatz auf 70.000 Euro steigern“. Die Teilnehmer werden diese Zahl behalten.

Ein weiteres Beispiel

Um sich Zahlen zu merken, müssen diese eingängig sein. Zum Beispiel: 9.987,20 Euro. Diese Zahl wird sich keiner Ihrer Teilnehmer merken. Verwenden Sie jedoch die Zahl, knapp 10.000 Euro, werden sie diese Zahl auch noch in einer Stunde wissen.

Ein einfacher aber effektiver Trick, arbeiten Sie mit Bildern und geben Sie Zahlen ein Gesicht. Damit erhalten Ihre Zahlen die richtige Bedeutung.  Ein Beispiel: Sie möchten die Zahl 225 verdeutlichen, welches die Anzahl der derzeitigen Mitarbeiter ist. Überlegen Sie in welchen anderen Bereichen die Zahl 225 eine Rolle spielt. Falls zum Beispiel das Publikum aus der Region kommt, könnte  man als Luftbild einen bestimmten Stadtteil oder eine bestimmte Siedlung zeigen, die annähernd so viele Einwohner hat. Dadurch verknüpft sich im Gehirn der Zuhörer die Zahl mit einem Bild, so dass sich das ganze deutlich leichter merken und wieder abrufen lässt. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Der wahrscheinlich wichtigste Tipp zum Thema Zahlen präsentieren zum Schluss:

Überlegen Sie GANZ GENAU welche der Zahlen Sie wirklich präsentieren MÜSSEN, die also elementarer Bestandteil der Präsentation sind und nicht weg gelassen werden können. Und wenn Sie das getan haben, überlegen Sie nochmal. Sehr häufig ist es für den Fluss und die Logik einer Präsentation gar nicht nötig überhaupt Zahlen zu verwenden, und wenn reichen in der Regel sehr wenige davon, max. 2 oder 3. Oftmals sind Sie es nur nicht anders gewohnt, dass viele Zahlen gezeigt werden, das bedeutet aber noch lange nicht, dass das so sein muss. Selbstverständlich werden die Informationen benötigt, aber wahrscheinlich ist es nicht nötig, diese als Folie zu präsentieren, wahrscheinlich reicht es, sie entweder zu visualisieren, sie als Diagramm dar zu stellen oder aber sie in der Präsentation ganz weg zu lassen und auf das Handout zu verlassen. Mit diesen Tipps zur Präsentationsvorbereitung wird keiner Ihrer Teilnehmer einschlafen.

Welche Tipps und Techniken können Sie empfehlen?
 

Schon gelesen?

Erfolgreich präsentieren – was ist wichtig?
7 Tipps für öffentliches Sprechen
100-Euro Amazon Gutschein