Präsentationstrainer – richtig präsentieren will gelernt sein

Präsentationstrainer – richtig präsentieren will gelernt sein

Wenn etwas präsentiert wird, dann soll es beworben und dann natürlich auch verkauft werden. Wie gut es sich aber verkauft, das hängt immer von demjenigen ab, der es präsentiert. Große Firmen und Unternehmen, die etwas Neues auf den Markt gebracht haben, zeigen diese Neuheit im Rahmen einer Präsentation und sie überlassen dabei nichts dem Zufall. Der Mitarbeiter, der die Neuheit präsentieren soll, der wird in der Regel von einem Präsentationstrainer gecoacht, denn selbst wenn dieser Mitarbeiter die natürliche Gabe hat, ein Produkt erfolgreich an den Kunden zu bringen, den letzten Schliff bekommt er nur von einem Profi, der weiß, wie etwas richtig präsentiert wird.

Die Macht der Überzeugung

Was unterscheidet einen guten Verkäufer von einem schlechten Verkäufer? Schlechte Verkäufer versuchen ihre Kunden zum Kauf der Ware zu überreden, gute Verkäufer versuchen ihre Kunden zu überzeugen. Wer erfolgreich verkaufen will, der muss von der Qualität der Ware so überzeugt sein, dass er schon bei der Präsentation den Kunden auch überzeugen kann. Das funktioniert in erster Linie natürlich mit den richtigen Worten, aber eine gute Präsentation besteht nicht nur aus Worten, es gehört schon ein bisschen mehr dazu. Ein Präsentationstrainer ist zugleich auch ein Rhetoriktrainer, denn er muss dafür sorgen, dass das Richtige gesagt wird. Auch der Auftritt des Verkäufers ist etwas, an dem der Präsentationstrainer arbeitet, denn ein sicheres, aber nie zu bestimmtes Auftreten ist immer ein wichtiger Faktor bei einer Präsentation.

Präsentieren lernen

Es gibt Menschen, die haben ein natürliches Talent, andere Menschen von etwas zu überzeugen, es gibt auch Menschen, die scheuen sich davor, frei zu reden und ihren Zuhörern ein Produkt zu präsentieren. Besonders für diese Menschen ist es wichtig mit einem Präsentationstrainer zu arbeiten, denn der Trainer sorgt nicht nur dafür, dass die passenden Worte gefunden werden, er trainiert auch die richtige Körperhaltung, die sehr wichtig ist, wenn es um ein selbstbewusstes Auftreten geht. Aber auch der inhaltliche Teil einer Präsentation will gelernt werden, denn das Publikum nur davon zu überzeugen, dass es von Vorteil ist, dieses oder jenes zu kaufen, reicht leider nicht aus. Welche Informationen sind von Bedeutung und wie viel Information sollte in einer perfekten Präsentation stecken? Auch das kann mit der Hilfe eines professionellen Präsentationstrainers gelernt werden.

Die richtige Motivation

Wer nicht motiviert ist, der kann auch nicht überzeugen. Auch Motivation zum richtigen Zeitpunkt kann erlernt werden. Einem wirklich guten Präsentationstrainer gelingt es seine Klienten auf den Punkt zu motivieren, und sie praktisch unter Hochspannung auf die Bühne zu schicken. Auch wenn der Verkäufer oder der Redner keinen so guten Tag erwischt hat, wenn es darauf ankommt, muss er topfit sein. Motivation muss aber nicht zwingend immer von außen kommen, auch die Möglichkeit sich selbst zu motivieren, kann gelernt werden und auch hier ist ein Präsentationstrainer eine große Stütze und Hilfe.

Auf Pannen richtig reagieren
Auch wenn eine Präsentation bis ins kleinste Detail vorbereitet wird, Pannen kann es immer mal geben. Kommt es zu einer Panne, dann ist es wichtig, dass derjenige, der etwas präsentiert, nicht die Nerven verliert, cool bleibt und versucht, die Panne so gut es eben geht zu überspielen. Jeder Präsentationstrainer übt mit seinen „Schülern“ auch die peinlichen Situationen und er bringt ihnen bei, wie sie sich verhalten sollen. Eine Präsentation welcher Art auch immer bedeutet in der Regel Stress und Lampenfieber. Hier gilt es, den berühmten inneren Schweinehund zu überwinden und auch hier kann der Präsentationstrainer helfen, den Stress abzubauen und die Nerven zu behalten. Immer dann, wenn es um eine wichtige Präsentation geht, dann ist es auf jeden Fall eine sehr gute Idee im Vorfeld mit einem Präsentationstrainer zu arbeiten, damit nichts schiefgehen kann.

 

„Im Präsentationstraining kommen verschiedene Methoden zum Einsatz. Der Trainer kann beispielsweise aus seinem Erfahrungsschatz heraus wertvolle Präsentation Tipps geben. Zum anderen kann die Gruppe als direkter Spiegel für den Präsentierenden agieren. So geben sie ihm Rückmeldung zu seinem Auftreten, seinem nonverbalen Verhalten, seiner Wortwahl etc. Damit der Präsentierende das Feedback konstruktiv verarbeiten kann, sollte eine wertschätzende und wohlwollende Atmosphäre herrschen. In dieser vertrauensvollen Umgebung kann zum Beispiel Herr Peters üben, ohne bloßgestellt zu werden und im geschützten Raum ohne drastische Konsequenzen neue Dinge ausprobieren. Eine weitere Methode im Präsentationstraining ist das Video-Feedback. Kaum ein Feedback der anderen Teilnehmer ist so hilfreich wie die eigene Person in Aktion zu beobachten.“

„Um Präsentationstrainings durchzuführen, sollte der Trainer über einen breiten Erfahrungsschatz im Bereich Präsentationen verfügen. Er sollte außerdem die Sensibilität besitzen, die Unsicherheiten der Teilnehmer zu erkennen und in der Lage sein, diese wohlwollend aufzufangen. Nur, wenn die Gruppe dem Trainer im Präsentationstraining vertraut und ihm Kompetenz zuschreibt, können alle Beteiligten von dem Training profitieren“. Quelle: 

„Das Präsentationstraining richtet sich an Mitarbeiter in Führungspositionen, Manager, Projektleiter, Mitarbeiter aus Verkauf, Vertrieb und Kundendienst auf jeder Hierarchieebene, die ihr Unternehmen re-präsentieren“. Quelle: 

Schon gelesen?

Präsentieren lernen ist keine Kunst
Präsentationstraining – So tritt man überzeugend und
Erfolgreich präsentieren – was ist wichtig?