Rhetorik Tipps

Sie sehen es sicherlich oft in Talkshows: Da wird dem Gegenüber ins Wort gefallen, oder auf eine konkrete Frage wird nur mit allgemeinen Ausflüchten geantwortet. Und das im Fernsehen! Ist das die neue Gesprächskultur? Natürlich nicht. Das ist Rhetorik, und zwar von ihrer finstersten Seite.

Viele Menschen sehen in ihrem Gesprächspartner einen Gegner, den es mit Worten niederzuringen gilt. Ihre Rede ist dann von Anfang an sehr aggressiv und oftmals arrogant. Das Gegenüber soll ja möglichst eingeschüchtert werden und zu den eigenen Argumenten Ja sagen, und das natürlich ohne jedes ohne Wenn und Aber.

Doch wie sollen Sie gegen solche Schachzüge bestehen können? Wie sollen Sie es schaffen, Ihre Argumente anzubringen, wenn der Andere mit scheinbar unlauteren Mitteln arbeitet? Ein Kommunikationstrainer würde Ihnen raten, einfach nur zu lächeln. Je unsachlicher und lauter Ihr Gesprächspartner wird,desto breiter muss Ihr Lächeln werden. Glauben Sie nicht, dass nach kurzer Zeit er derjenige sein wird, der eingeschüchtert ist?

Plötzlich wird sein Redeschwall stocken, und dann können Sie in die Sachlage in aller Ruhe aus Ihrer Sicht darlegen.

Aber vergessen Sie nicht, dabei weiter zu lächeln!

 

Müssen Sie in jedem Fall sofort überzeugen?

Doch natürlich gibt es noch eine Unzahl weiterer Rhetorik Tipps, die Sie anwenden können. Manchmal wird Ihnen auch geschmeichelt werden – und das so sehr, dass es fast schon wieder unglaubwürdig ist. Auf einen solchen Winkelzug nicht hereinzufallen, ist nicht eben schwer. Doch was sollen Sie tun, wenn Ihnen Ihr Gesprächspartner mit einem „Entweder – Oder“ kommt? Ganz einfach: In einem solchen Fall können Sie kontern, dass es ja vielleicht noch mehr Alternativen als nur diese beiden gibt. Und schon haben Sie ihm den Wind aus den Segeln genommen.

Ein weiterer von vielen anderen Rhetorik Tipps ist es, dass Sie sich auf keinen Fall auf Ihr Alter reduzieren lassen dürfen. Wie alt oder wie jung Sie sind, tut nichts zur Sache. Es dient nur dazu zu verschleiern, dass Ihr Gegenpart keine richtigen Argumente mehr hat. Sie sollten auf solche Aussagen überhaupt nicht weiter eingehen. Beharren Sie auf Ihrer Meinung, und fordern Sie ihn weiterhin auf, doch bitte eine qualifizierte Antwort zu geben.

Solche und andere ausgefeilte Rhetorik Tipps müssen Ihnen sozusagen in Fleisch und Blut übergehen. Es nützt nichts, sie nur zu lesen. Sie müssen sich bei gegebenem Anlass auch an sie erinnern und sie sofort anwenden können. Üben Sie Rhetorik Tipps daher ein, wann und wo immer Sie können, denn es ist sehr wichtig, in Gesprächen zu überzeugen. Sei es im Job, wenn Sie mit Ihrem Vorgesetzten über eine Gehaltserhöhung verhandeln oder im privaten Bereich, wenn es gilt, Ihren Ehepartner oder die Kinder für Ihren Standpunkt zu gewinnen.

Rhetorik Tipps helfen bei vielen Gelegenheiten

Die Kenntnis und die Anwendung von Rhetorik Tipps können Ihr Leben nur verbessern. Sie befähigen Sie, Ihrem persönlichen Plan zu folgen und dabei doch niemandem etwas wegzunehmen. Doch oft wird mit einer Aussage wie „Ja, aber …“ gekontert, was letztendlich auch nur ein Ablenkungsmanöver ist. Bitten Sie dann darum, doch noch mehr ins Detail zu gehen. Vor allem muss auf dem Punkt beharrt werden, um nicht allzu weit abzuschweifen.

Andere Rhetorik Tipps haben mit Worten nichts zu tun, sondern zielen allein auf Ihre Körperhaltung. Sitzen Sie entspannt, und wenden Sie sich Ihrem Gesprächspartner zu. Das suggeriert Interesse von Ihrer Seite, und Sie wirken menschlich einnehmender. So schaffen Sie eine gute Grundlage für die weitere Diskussion. Aber lassen Sie sich dennoch nie aus dem Konzept bringen!

Wollen Sie noch mehr Rhetorik Tipps in Erfahrung bringen? Dann setzen Sie sich doch mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen sehr gerne weiter!