Etwas Struktur,bitte!

Es gibt Redner, denen man nur sehr schwierig folgen kann weil die Rede an sich einfach nicht wirklich strukturiert ist. Es gibt keinen vernünftigen Anfang, die Zuhörer können nicht nachvollziehen, was wirklich wichtig ist und es fehlt womöglich auch der Rote Faden.
Daher ist der richtige Aufbau einer Rede unbedingt zu beachten.

Bei der richtigen Strukturierung der Rede kommt zu Anfang die Anrede der Zielgruppe, die Vorstellung des Redners, ein Hinweis zum Ablauf und dann erst der Einstieg.
Daraufhin folgt der Hauptteil. Dieser besteht aus den Komponenten Fakten, Beweise, Argumente und zuletzt unsere Ziele.
Daraufhin folgt der Schluss: bestenfalls aus einer Zusammenfassung, einer Aufforderung und einem Schlusssatz.
In der Praxis hat sich bewährt, folgende Zeitformel anzuvisieren:
Vorbereitungszeit = Redezeit x 15.

Allgemein gilt:

1. Sprechen Sie nie unvorbereitet! Und …
2. Sorgen Sie für soviel Struktur wie nötig und für sowenig wie
möglich.
Erst wenn Sie diese Ratschläge beherzigen, ist es möglich, sich innerhalb dieser Struktur frei und kreativ zu bewegen.
Denken Sie darüber nach, welches Thema Sie wählen und wie Sie es behandeln wollen. Berücksichtigen Sie stets, wo Sie sprechen, vor wem Sie sprechen und wie Sie den Stoff beherrschen.

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, Ihrer Rede fehlt Struktur? Wie gehen Sie vor?