Erfolgreich präsentieren – was ist wichtig?

Erfolgreich präsentieren – was ist wichtig?

Jede Präsentation verfolgt ein bestimmtes Ziel und dieses Ziel heißt in der Regel, etwas möglichst erfolgreich zu verkaufen. Wer aber etwas zu verkaufen hat, der muss für dieses Produkt auch werben und über dieses Produkt informieren, denn schließlich kauft keiner die berühmte Katze im Sack.

Erfolgreich präsentieren heißt gut vorbereitet zu sein, viele Informationen zu bieten und die Zuhörer für das neue Produkt oder auch ein Projekt begeistern zu können. Das klingt vielleicht schwerer als es in Wirklichkeit ist, denn erfolgreich zu präsentieren kann gelernt werden.

Auf das Publikum eingehen

In einem Publikum sitzen immer völlig verschiedene Menschen und jeder hat einen anderen Grund, eine Präsentation zu besuchen. Natürlich kann keiner, der durch eine Präsentation führt, auf jeden der Zuhörer eingehen, aber er kann versuchen, wenigstens einen gemeinsamen Nenner zu finden.

Wer erfolgreich präsentieren will, der muss auch versuchen, auf möglichst viele Menschen im Publikum einzugehen, und das funktioniert nicht über Floskeln, sondern nur über gezielte Informationen. Jeder im Publikum hat Interesse, denn sonst würde er sich schließlich nicht eine solche Präsentation ansehen.

Es gilt, dieses Interesse noch mehr zu wecken und zu vertiefen. Ein gutes Beispiel, wie eine erfolgreiche Präsentation aussehen kann, hat Steve Jobs geboten. Der ehemalige Apple Chef verstand es wie kaum ein anderer, sein Publikum zu fesseln und ein neues Projekt vorzustellen. Jobs präsentierte schnörkellos, ohne große Effekte und trotzdem waren seine Zuhörer begeistert. Sein Geheimnis? Er bot die nötigen Informationen und er schaffte es, seine Zuhörer dazu zu bringen, zu sagen: Ja, ich möchte unbedingt das neue iPhone haben.

Mit Hilfsmitteln arbeiten

Erfolgreich präsentieren ist auch eine Frage der richtigen Hilfsmittel. Steve Jobs bediente sich einer Multimediawand, aber es gibt auch einfachere Mittel, die ebenso effektiv sind. Eine Powerpoint Präsentation ist eine sehr gute Wahl, wenn ein großes Publikum erreicht werden soll, ist die Zahl der Zuhörer kleiner, dann kann es auch ein Flipchart sein, das gute Dienste leisten kann. Mit einem Beamer kann erfolgreich präsentiert werden und natürlich kann auch das Produkt selbst bei einer erfolgreichen Präsentation im Mittelpunkt stehen. Dreht sich alles um das neue Produkt, dann muss es sich während einer Präsentation aber im besten Licht zeigen, um das Publikum zu begeistern.

Keine Routine

Wer häufig vor Publikum steht, um etwas zu präsentieren, der bekommt mit der Zeit eine gewisse Routine, aber diese Routine kann sich sehr schnell sehr schlecht auf das Publikum auswirken. Routine kann Langeweile bedeuten, und Langweile ist das Ende einer erfolgreichen Präsentation. Zuhörer, die sich langweilen, hören nicht mehr aufmerksam zu, sie wünschen sich vielleicht, dass diese Präsentation endlich zu Ende ist, und verlieren jegliches Interesse an der Sache, für die sie eigentlich begeistert werden sollen. Auch wenn eine Präsentation routiniert ist, langweilig darf sie auf gar keinen Fall sein.

Auf die Geschwindigkeit kommt es an

Neben dem Inhalt einer Präsentation, den richtigen Worten und Gesten, spielt auch die Redegeschwindigkeit eine große Rolle. Nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam, das richtige Mittelmaß muss gefunden werden. Nicht selten legen diejenigen, die etwas präsentieren, ein flottes Tempo vor und das erweckt bei den Zuhörern den Eindruck, der Redner wolle so schnell wie möglich mit seiner Präsentation fertig werden. Wer erfolgreich präsentieren will, der muss in der Lage sein, die Spannung kontinuierlich zu erhöhen, und das kann auch durch die Geschwindigkeit beim Sprechen erreicht werden. Wenn die Spannung erhöht werden soll, dann sollte die Redegeschwindigkeit langsamer werden. Schneller muss sie aber immer dann werden, wenn der Redner spürt, dass seine Zuhörer nicht mehr ganz so konzentriert sind. Wichtig ist es, das Publikum während der ganzen Präsentation im Auge zu behalten, denn an den Gesichtern lässt sich ablesen, welche Redegeschwindigkeit im Moment die beste ist.

 

„Strukturierte Business-Präsentationen fokussieren die Vorbereitung eines exzellenten Auftritts genau hierauf: auf den Aufbau und die Dramaturgie. Natürlich spielt auch die Visualisierung eine Rolle, doch die sollte erst an zweiter (oder dritter) Stelle stehen. An erster Stelle steht die Struktur Ihrer Präsentation. Die Struktur Ihrer Präsentation ist das A und O.

Echt pyramidal? Die Pyramide als Metapher kann zur konkreten Vorlage Ihrer PowerPoint-Präsentation werden, allerdings mit differenzierbarer Perspektive: als Basis für das induktive oder für das deduktive Herleiten der inhaltlichen Struktur.

Was bevorzugen Sie? Schritt für Schritt herleiten bis hin zum Fazit – das ist sozusagen der Klassiker. Je länger Ihre Präsentation dauert, je umfangreicher sie wird, desto eher empfiehlt sich das Umkehren dieses Prinzips: Stellen Sie am Anfang das Ergebnis dar und leiten Sie es “rückwärts” her. So haben Sie Ihre Hauptbotschaft bereits platziert, selbst wenn Sie zwischendurch ein weniger aufmerksames Publikum haben“.

„Ein großer Teil der Präsentationen sind für den Zuhörer ermüdend, das zeigen Studien, die davon sprechen, dass 84% aller Präsentationen so langweilig sind, dass die Zuhörer am liebsten einschlafen möchten – manche tun es sogar. Woran liegt das? Welche Fehler werden gemacht? Und wie kann man diese vermeiden?“ Quelle

 

Schon gelesen?

Präsentieren lernen ist keine Kunst
Richtig präsentieren will gelernt sein!
Präsentationstrainer – richtig präsentieren will gelernt