Die größten Powerpoint Fehler

Die fünf wichtigsten Regeln, um Powerpoint Fehler zu vermeiden.

Dass Vorträge nicht nur auditive Elemente enthalten, sondern auch bildhaft angereichert werden sollen, lehrt die Lehr- und Lernforschung schon seit Jahren. Andernfalls gelangen nur wenige Inhalte in das Langzeitgedächtnis der Zuhörer. Gerade abstrakte Inhalte lassen sich so darstellen. Dank Powerpoint können Redner beeindruckende Präsentationen erstellen und ihren Vortrag bild- und wortreich illustrieren. Doch nicht jede Art der Darstellung eignet sich, um Botschaften zu vermitteln. Powerpoint Fehler haben sich schnell eingeschlichen. Beim Zuhörer entsteht dann oft der Eindruck, die Zeit zu verschwenden. Eine Aufnahme von Inhalten ist nicht mehr gegeben. Erfahren Sie daher in den folgenden Abschnitten alles Wissenswerte, um die größten Powerpoint Fehler zu umschiffen.

Regel 1: Holen Sie die Zuhörer pünktlich ab

Viele Arbeitnehmer haben in einer Woche meist mehrfach mit Powerpointfolien zu tun. Beachten Sie dieses von Anfang an. Holen sie deshalb Ihre Zuhörer pünktlich ab und reflektieren Sie Ihr Niveau. Verzichten Sie auf eine allgemeine Betrachtung, wenn Sie vor einem Kreis von Experten sprechen. Sagen Sie am Anfang klipp und klar in wenigen Worten, was Sie darstellen werden und wozu man dieses Wissen braucht. So entgehen Sie einem häufigen Powerpoint Fehler.

Regel 2: Opener finden

Ob Ihnen Ihre Zuhörer gewogen sind oder nicht, entscheidet sich meist in den ersten Sekunden. Investieren Sie Überlegungen in Ihren Einstieg. Ein ungewöhnliches Bild oder eine lustige Einleitung bringt die Zuhörer auf Ihre Seite. Verzichten Sie möglichst auf Standardformulierungen, die Sie von anderen Rednern kennen.

Regel 3: Sprechen Sie frei

Immer wieder tauchen Referenten auf, die ihre Powerpointfolien wortwörtlich ablesen. Da allerdings alle anwesenden Personen lesen können, stellt sich die Frage nach dem Sinn eines solchen Vorgehens. Wählen Sie deshalb andere Worte, ohne dass Sie allerdings andere Inhalte referieren. Dadurch können Sie sich direkt an Ihr Publikum wenden und den Augenkontakt suchen. Zudem verhindern Sie Monotonie in Ihrem Sprechrhythmus. Wenn Sie diesen Powerpoint Fehler vermeiden, können Sie Ihre Worte auch mit der entsprechenden Gestik untermauern.

Regel 4: Investieren Sie Zeit in die Gestaltung Ihrer Folien

Wer meint, eine Powerpointpräsentation in wenigen Minuten erstellen zu können, irrt gewaltig. Meist braucht es viel Anläufe, um zu effektiven Ergebnissen zu gelangen. Aber auch als Anfänger sollten sie folgende Powerpoint Fehler umgehen:
– Verzichten Sie auf kleine Schriftarten. Auch in der letzten Reihe muss des gesamte Inhalt leicht lesbar sein.
– Vermeiden Sie knallige Farbkombinationen. Als Hintergrundfarbe empfiehlt sich ein schlichtes Weiß. Farbliche Hervorhebungen sollten nur selten eingearbeitet werden.
– Halten Sie sich von überfrachteten Folien fern. Binden Sie stattdessen illustrierende Bilder oder Statistiken ein. Auch kleine Filmausschnitte können Inhalten vermitteln.

Regel 5: Zeigen Sie Präsenz

Der Erfolg eines Vortrags steht und fällt mit Ihnen. Daher müssen Sie im Rahmen des Vortrags ständig Präsens zeigen. Halten Sie an Ihrem Roten Faden fest; gehen Sie – wenn angebracht – auf Zwischenfragen direkt ein oder verweisen Sie auf eine spätere Beantwortung im Rahmen des Vortrags. Immer wieder findet man Personen, die sich während eines Vortrags einfach hinsetzen oder sich hinter dem Monitor verstecken. Dabei handelt es sich allerdings um einen Powerpoint Fehler, weil solche Redner damit eine Egal-Haltung ausdrücken. Zur Präsenz gehört auch, dass man sich ab und an bewegt und nicht nur an einer Stelle steht.

Schon gelesen?

Präsentieren mit Powerpoint
Die 10-20-30-Regel für gute Powerpointpräsentationen
Die wichtigste Taste bei PowerPoint.